top of page
Sonnenuntergang

Familiengeheimnisse und Tabus

Lösen von negativen, familiären Verstrickungen, um Familie zu leben! 


Trägst du ein belastendes Familiengeheimnis mit dir herum oder gibt es ein Tabu, über das niemand in der Familie spricht?

In meiner Praxis habe ich schon viele Familiengeheimnisse gehört. Wer darüber spricht, fühlt sich häufig wie ein Verräter und geht Gefahr, aus der Familie ausgeschlossen zu werden. Gleichzeitig kommt mit dem Sprechen auch eine Erleichterung und eine Befreiung von eventuell übertragenden Fremdgefühlen. Solche unsäglichen Geheimnisse kommen in allen Familienständen vor, unabhängig von Bildung und Reichtum.

Ist dein Geheimnis mit Schuld, Angst, Ungerechtigkeit und Scham verknüpft?

Diese Familiengeheimnisse und Tabus werden häufig als große Belastung im Familiensystem empfunden. Ein Geheimnis kann die Bindung innerhalb der Familie so sprengen, dass Einzelne sich einsam und unverstanden fühlen. Manchmal liegt das Geheimnis auch Jahrzehnte zurück, und noch immer hat das Schweigen eine negative Wirkung auf die Familie. Wo in Familien Liebe, Glück und Verbundenheit sein könnte, entsteht durch Schweigen häufig das Gegenteil.

In jeder Familie, egal wie sie strukturiert ist, schwingen die Erfahrungen und Dinge mit, die die Vorfahren oder man selbst erlebt hat. Daraus entsteht auch ein gemeinsames Familiengewissen. Unbewusst schwingt wie bei einem Mobile jedes Mitglied mit, dabei ist es oft egal, ob räumliche Distanz gegeben ist.

 

Es gibt bestimmte Werte, Rituale, Gewohnheiten, Glaubenssätze, vielleicht eine eigene Sprache, die in der Familie weitergegeben werden. Jede Gruppe oder Familie hat ihre eigenen Regeln. Maßstab für das Familiengewissen ist, was in der Gruppe, in der wir leben, gilt.

 

Das Gewissen reagiert auf alles, was die Bindung fördert oder aber auch gefährdet. Beispiel: Schicksale, Erfahrungen, auch Schuld.

Mit dem achtsamen Umgang eines Tabus, kann es Schritte in eine Verbesserung geben, für den Einzelnen und das ganze Familiensystem. 

Melde Dich gerne zu einem erst Gespräch!

Eine Übernahme von traumatischen Erlebnissen kann über mehrere Generationen gehen

Bist Du von Gefühlen belastet, deren Ursprung sich nicht erklären lässt?

Fühlst du Du Dich nicht am richtigen Platz im Leben?

 

Mithilfe der mehrgenerationalen systemischen Psychotraumatologie können wir erkennen, wo eventuell übernommene, belastende Gefühle ihren Ursprung haben. Traumatische Erlebnisse der Eltern oder Großeltern können emotional vererbt werden, das ist mittlerweile wissenschaftlich bestätigt. 

 

Das Erkennen von Fremdgefühlen und die Anerkennung von dem, was in der Familie als „Unheil“ erlebt wurde, ist die Lösung aus dem Symbiosetrauma.

Die systemischen Verstrickungen können gelöst werden und Sie gewinnen Ihre persönliche Freiheit und Autonomie zurück. Frei von den alten, belastenden, emotionalen Mustern der Herkunftsfamilie.

bottom of page